Echternplatz

Schicke-Schacke

Die Echternstraße (was nach altem Sprachgebrauch soviel wie "hintere Straße" bedeutet), wo in früheren Zeiten hauptsächlich Handwerker angesiedelt waren, mündet auf den Echternplatz.

Der Echternplatz wurde als erster Platz im Rahmen der Sanierung in den Jahren 1976 bis 1979 ausgebaut und beim niedersächsischen Landeswettbewerb für Stadtgestaltung und Denkmalschutz ausgezeichnet.

Wir finden hier eine Bronzestatue des Peiner Originals Schicke-Schacke, der um die Jahrhundertwende als Dienstmann und Bote Bekanntheit erlangte. Noch heute wissen ältere Peiner eine Anekdote über ihn zu erzählen.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln.