Sonderführung Hexenverfolgung in Peine: Auf den Spuren von Aberglaube und Zauberei

06.04.2022

Sonderführung Hexenverfolgung in Peine: Auf den Spuren von Aberglaube und Zauberei

Sie laden am Freitag, 29. April, dazu ein, sich mit ihnen auf die Spuren dieser Zeit zu begeben. Treffpunkt ist der Historische Marktplatz, die Führung beginnt um 17 Uhr. Sie schildert die Hintergründe und beschreibt mehrere dokumentierte Frauenschicksale und ihre Prozesse. Auch über Friedrich Spee von Langenfeld wird berichtet. Der berühmte Jesuitenpater setzte sich im 17. Jahrhundert gegen die Hexenprozesse ein. Als er 1628 den Auftrag erhielt, Peine wieder zu einer katholischen Stadt zu machen, wohnte er am Historischen Marktplatz.
Die Teilnehmenden werden im Verlauf des weiteren Rundgangs alte Heilkräuter probieren, erfahren viel über die verschiedenen Bräuche und Sprichwörter sowie über deren Herkunft. Zum Abschluss gibt es noch eine „zauberische“ Stärkung.

Diese erste von insgesamt 16 Sonderführungen in diesem Jahr kostet 13,50 € und bedarf der Anmeldung bei Peine Marketing in der Tourist-Information – gern telefonisch unter 05171/545556 oder per E-Mail.

Pressecenter

Sie benötigen noch Details für Ihre journalistische Arbeit? Kontaktieren Sie uns gerne. Hier finden Sie Ihren Ansprechpartner, Pressemitteilungen sowie Dokumente, welche Ihnen zum Download bereitstehen.
Abdruck honorarfrei – die Verwendung der Fotos ist frei für journalistische Zwecke zur Berichterstattung im Zusammenhang mit dem Inhalt der Pressemitteilung bei Nennung der Quelle.

Pichlak
Susanne Pichlak
Grafik Design | Presse
Breite Str. 58
31224 Peine

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln.